Dr. Julia Schädler erhält den Jean-Pierre-Miéville-Preis

Julia Schädler

Die Promotionsarbeit von Dr. med. vet. Julia Schädler aus der Abteilung für Geflügel- und Kaninchenkrankheiten wird mit dem diesjährigen Jean-Pierre-Miéville-Preis ausgezeichet. Dieser Preis wird für Arbeiten vergeben, die sich der klinischen und nicht klinischen Erforschung von Tierkrankheiten und deren Ursachen respektive deren Behandlung und Bekämpfung widmen mit dem Ziel die Tiergesundheit oder den Tierschutz zu fördern. In ihrer Arbeit beschäftigte sich Julia Schädler mit der Erforschung eines neuen Impfstoffes gegen die infektiöse Laryngotracheitis bei Hühnern. Diese Krankheit zählt in der Schweiz zu den ‘zu bekämpfenden Tierseuchen’, was in einem Seuchenfall zur Keulung aller Tiere eines betroffenen Bestandes führt. Somit liegt in der Prävention dieser Erkrankung ein massgeblicher Beitrag zur Tiergesundheit und dem damit einhergehenden Tierschutz.   
Wir gratulieren herzlich!