Erfolgsmeldung aus dem Institut für Veterinärpathologie

Alexandra Malbon

Im Februar 2019 hat Dr. Alexandra Malbon, bis Ende 2018 Assistentin am Institut für Veterinärpathologie, als erste an der Universität Zürich eingeschriebene Kandidatin ihr PhD-Studium an der Graduate School for Cellular and Biomedical Sciences (GCB) der Universität Bern mit der Note “Summa cum laude“ und dem Titel “DVM, PhD (Doctor of Veterinary Medicine and Philosophy)“ abgeschlossen. Der Titel ihrer Arbeit lautet ”In Situ Dissection of the Virus-Cell and Cell-Cell Interplay in Granulomatous Lesions in Feline Infectious Peritonitis”. Ein Teil der Arbeit wurde im Januar 2019 im Journal of Comparative Pathology veröffentlicht (Malbon A, Meli ML, Barker EN, Davidson AD, Tasker S, Kipar A: Inflammatory Mediators in the Mesenteric Lymph Nodes, Site of a Possible Intermediate Phase in the Immune Response to Feline Coronavirus and the Pathogenesis of Feline Infectious Peritonitis? J Comp Path 166, 69-86).
Der Artikel wurde als Editor’s Choice speziell vorgestellt.

Im Januar 2019 hat Dr. Alexandra Malbon an der Royal (Dick) School of Veterinary Studies der University of Edinburgh eine Lectureship in Veterinary Pathology angetreten.

Wir gratulieren herzlich!