Studium Generale / Electives

Zweck des Studium Generale

Mit der Wahl einer Veranstaltung ausserhalb des gegebenen Stundenplans haben die Studierenden die Möglichkeit, einen Einblick in fachfremde Gebiete zu erhalten. Thematisch gibt es keine Vorgaben. Ausschliesslich persönliches Interesse bestimmt die Wahl.

Mögliche Module

Grundsätzlich stehen Ihnen alle Veranstaltungen von Schweizer Universitäten (einschl. ETHZ) offen, die in deren Vorlesungsverzeichnis aufgeführt sind. In vielen Fakultäten werden Seminare angeboten, zu denen Sie auch als Angehörige einer „fremden“ Fakultät Zugang haben. Das Vorlesungsverzeichnis der Universität Zürich finden Sie unter https://studentservices.uzh.ch/uzh/anonym/vvz/index.html/.

Aufwand

2 Credits entsprechen 60 Stunden studentischen Arbeitsaufwand. Dies entspricht ca. 20 - 25 Unterrichtsstunden. Es können Blockkurse in der vorlesungsfreien Zeit oder während des ganzen Semesters stattfindende Veranstaltungen besucht werden.

Informationen zu den Modulen

Nehmen Sie mit den verantwortlichen Dozierenden Kontakt auf und erklären Sie Ihre Situation (Freies Wahlfach im Studium der Veterinärmedizin). Die Dozierenden werden Ihnen sagen können, ob sich ein Modul für Sie eignet oder nicht. Die Module, die im Studiengang Veterinärmedizin unter "Wahlmodule" aufgeführt sind, sind alle für das Studium Generale geeignet.

Prüfungen

Klären Sie mit den verantwortlichen Dozierenden Ihrer Wahlveranstaltung ab, welches die Voraussetzungen für die Erteilung der Kreditpunkte sind (aktive Teilnahme, Schreiben einer Arbeit, Vortrag, Prüfung).

Anmeldung für Kurse an der Vetsuisse-Fakultät

Meist werden Anmeldelisten ausgehängt. Informationen erhalten Sie immer über die Dozierenden.

Nachweis/Testat

Damit die absolvierten Module in Ihrem Leistungsausweis aufgeführt werden, müssen Sie diese buchen. Bei Veranstaltungen der Universität Zürich geschieht dies über die Website der Universität Zürich http://www.students.uzh.ch/booking.html, Modulbuchungsfrist beachten.

Bei Modulen anderer Hochschulen bringen Sie nach Abschluss einen vom Dozierenden unterzeichneten Ausdruck aus dem Vorlesungsverzeichnis mit.