Raffaella Santoro

Prof. Dr. Raffaella Santoro

Professorin für Stammzell- und Chromatinbiologie

Funktion: Gruppenleiterin

Forschungsgebiet: Chromatin and epigenetic dynamics

«Never give up!»

 

Laufbahn

1990 Master in Chemistry, at the University of Rome "La Sapienza", Italy
1994 PhD in Biochemistry, at the University of Rome "La Sapienza", Italy
1994 – 1996 Postdoc: Hans Knöll Institut für Naturstofforschung (HKI), Jena, Germany.
1997 – 2007 German Cancer Research Center (DKFZ), Heidelberg, Germany.
Chromatin and epigenetic regulation
2013

Habilitation. Venia legendi in Biochemistry and Molecular Biology, University of Zürich, Switzerland

Chromatin and epigenetic regulation in the nucleolus

2019 Professorin an der Universität Zürich
   

Wissenschaftliche Arbeit versus andere Berufstätigkeit: Weshalb haben Sie sich für die Wissenschaft entschieden?
Die Wissenschaft ist so faszinierend, dass ich mir nie vorstellen konnte, einen anderen Job zu machen.

 

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit und was ist das Besondere dabei?
Jeder Tag ist anders. Neue Fragen zu beantworten und vielen Herausforderungen zu begegnen. Man langweilt sich nie.


Wenn Sie an Ihre Karriere zurückdenken, gab es einen besonders prägenden Erfolg, auf welchen Sie stolz zurückblicken? Was war die grösste Herausforderung Ihrer Laufbahn?
Der besonders prägende Erfolg, der mich sehr stolz auf meine Arbeit machte, war die Gewinnung eines der renommiertesten Forschungsstipendien in Europa, des European Research Council (ERC) Advanced Grant.


Welche Massnahmen ergreifen Sie als Professorin, um den wissenschaftlichen Nachwuchs (insbesondere Frauen) an Ihrem Institut zu fördern?
In der Wissenschaft zu arbeiten ist anstrengend, es kostet viel Energie, aber gleichzeitig ist diese Arbeit mit der Familie vereinbar, man muss es nur wollen. Der Schlüssel zu allem ist ein gutes Zeitmanagement und ein Partner oder eine Partnerin, die auf allen Ebenen im Familienmanagement zusammenarbeitet.

 

Welche Tipps geben Sie einer Nachwuchsforscherin mit auf den Weg, die eine akademische Karriere ins Auge fasst?
Seien Sie innovativ und "think out of the box"

 

Welchen Tätigkeiten gehen Sie neben der Forschung, Lehre und Arbeit in der Klinik nach, um sich zu erholen und um Inspiration zu schöpfen?
Gartenarbeit und Bücher lesen

 

Prof. Dr. Santoro hat ein Kind